Die Auffangstationen


September  `2018

Litsas und Sophias Shelter soll geschlossen werden, was eine Tragödie. Litsa schafft mit ihrem Rücken all die Arbeit nicht mehr.

Wir wollten sie überzeugen und bieten tatkräftige Unterstützung an, doch sie haben sich entschieden!

 

Wir wollen die Anzahl der Hunde reduzieren, vielleicht ist es noch eine letzte Chance, wenn sie sehen es wird weniger..

Ein altes Armeécamp,

gar nicht so einfach zu finden und dennoch werden Hunde dort oft ausgesetzt.

Alles in baufälligen Materialien, von Frauenhand errichtet.

Wir hätten gute Ideen es einfacher für die Mädels zu gestalten, wir müssen hoffen..

Es ist einfach schade so einen Platz für immer zu schließen.

Kaum Schatten!


Juni `2017

 

Die Auffangstation auf Rhodos von Sabrina und ihrem Team erstrahlen die Gehege in einem neuen Glanz. Dank Ihrer materiellen und  finanziellen Unterstützung konnte Vieles erneuert werden, so auch der Betonboden, der in einem  sehr schlimmen Zustand war.

So gab es Löcher in denen das Wasser stand und mit Urin sich mischte. Die Hunde tranken daraus und Sie können sich sicher vorstellen, dass das nie gut sein kann.


Hier seht ihr mal wie unsere Fellnasen auf Rhodos leben müssen.

Dort haben sie nicht die Möglichkeiten es für die Hunde angenehm zu gestalten, das Geld fehlt an jeder Ecke für Decken, Planen, Futter und vorallem haben sie auch so viel zu tun, das die Sauberkeit manchmal auf der Strecke bleibt. Müllberge die einfach immer größer werden, wo sich keiner drum kümmert.

 

Wir möchten bald wieder viele Hunde nach Deutschland holen, doch dazu brauchen wir Eure Hilfe!!

 

Wer hat noch ein paar Euro über und spendet noch etwas?

Jeder Euro zählt und auch über kleine Spenden freuen wir uns.


Shelter Sabrina, Alex und Xristina `2017

August `2017

 

Der Platz für unsere Notfälle reicht hinten und vorn einfach nicht, es wird ein Zaun um die von Evelyne und ihrem Mann gespendete Hütte errichtet.

 

Auffangstation Bei Litsa und Sophia `2017


`Februar 2014

 

Februar `2013