Reise nach Rhodos Januar 2017


Reise nach Rhodos Januar 2017

 

Eine Reise die wieder 10 Hunden sein tolles Lebens ins Deutschland ermöglicht. Dieses mal haben Mala, Babsy, Darya, Georgi, Mausi, Jonas, Lotta, Moka, Gina und Bobby das große Los gezogen! Manche wurden sofort von Ihren Familien in Empfang genommen und andere kamen ersteinmal auf Pflegestellen. Alle haben die aufregende Reise gut überstanden und freuen sich eine Chance zu haben.


Im Januar 2017 ging es mal wieder los! Die Reise nach Rhodos, die für uns auch nicht einfach ist. Das ganze Elend, was man sieht und auch die Situation vor Ort ist so schlimm, das man sogar manchmal weggucken muss um die Fassung zu bewahren. Antonia und Ihr Mann Klaus waren ein paar Tage vor Ort und haben dort sämtliche Auffangstationen und auch das städt. Tierheim besucht. Sie habe sich viel mit den Tierschützern vor Ort unterhalten wie man die Situation dort ein bisschen verbessen kann. Sehr geholfen hat es schon das 10 Hunde mit nach Deutschland fliegen konnten. Somit ist wieder für neue Hunde, die aufgenommen werden müssen, Platz gemacht worden. Doch auch das ist nicht so einfach, denn die Auffangstationen und auch das Tierheim sind maßlos überfüllt. Doch umso wichtiger ist es das man sich Gedanken macht wie man helfen kann und nicht einfach weg schaut.

 

 

Im Januar 2017 ging es mal wieder los! Die Reise nach Rhodos, die für uns auch nicht einfach ist. Das ganze Elend, was man sieht und auch die Situation vor Ort ist so schlimm, das man sogar manchmal weggucken muss um die Fassung zu bewahren. Antonia und Ihr Mann Klaus waren ein paar Tage vor Ort und haben dort sämtliche Auffangstationen und auch das städt. Tierheim besucht. Sie habe sich viel mit den Tierschützern vor Ort unterhalten wie man die Situation dort ein bisschen verbessen kann. Sehr geholfen hat es schon das 10 Hunde mit nach Deutschland fliegen konnten. Somit ist wieder für neue Hunde, die aufgenommen werden müssen, Platz gemacht worden. Doch auch das ist nicht so einfach, denn die Auffangstationen und auch das Tierheim sind maßlos überfüllt. Doch umso wichtiger ist es das man sich Gedanken macht wie man helfen kann und nicht einfach weg schaut.

 

Hier bekommt Ihr ein paar Eindrücke von der Reise!