Kastrationsprojekte 2014


Kastrationsbericht der Flying cats (Oktober 2014)

 

Unser aller persönlich schönster Rekord im Jahr 2014

Voller Stolz und einem unbeschreiblichen Gefühl im Herzen kann ich Euch heute den wohl schönsten Rekord in diesem Jahr mitteilen. Dank der Hilfe von unseren fleissigen Spendern, der Unterstützung von "Rhodos Hunde" und "Die Vierpfotenretter " fand auch in diesem Oktober wieder eine große Kastrationsaktion auf Rhodos statt. Ines, Marga und Tamara vom Tierärtzepool landeten am 25.10. auf der Insel und legten mit gewohntem Elan am nächsten Morgen los. Sehnlichst von allen Tierschützern der Insel erwartet waren schon im Vorfeld mal 400 Termine gemacht. Ein bewährtes Helfer Team von RAWS ( Rhodos Animal Welfare Society) stand gut vorbereitet parat.

Wie in den Einsätzen zuvor nur diesmal mit Verstärkung der neuen Ärztin Marga im Team wurden die 2 OP Tische nie kalt ;) grosse und kleinere Zwischenfälle wurden gemeinsam gelöst und während draußen immer großer Andrang herrschte wurde drinnen konzentriert gearbeitet. Nurse Tamara ebenfalls zum ersten Mal dabei auf Rhodos bereitete alle Tiere zur OP vor. Das RAWS Helfer Team gebildet von Flora, Anna und Ali arbeiteten hinter den Kulissen dem Arche Team zu stellten aber auch sicher, dass  draussen vor dem Tor alles reibungslos lief mit den Leuten die Tiere brachten.

So verging Tag um Tag und nach 1 Woche wurde das Team noch von unserer Antonia erweitert, die ja auf Rhodos lebt, mittlerweile zum Arche Ärzteteam gehört und gerade von einem Kastrationseinsatz auf Mykonos zurück kam. So wurde nochmal zusammengerückt und heraus kam eine tolle Teamarbeit. hier ein Auszug von Ines Mail am Tag der Abreise

….….In den 15 Arbeitstagen haben wir 211 Hündinnen, 142 Rüden, 181 Katzen und 93 Kater kastriert. Das macht eine Gesamtzahl von 627 Tieren. Wir haben 169 Hundewelpen und 4 Katzenwelpen nicht auf die Welt kommen lassen.

Ausserdem haben wir 101 andere Operationen durchgeführt wie Entfernung von Tumoren, Herausnehmen von Augen, Zahnsanierungen, Wundversorgungen, Absessspaltungen, Op von einem Vaginalprolaps und noch vieles mehr………

Ja ich denke hier kann man von einem mehr als gelungenen Einsatz sprechen und ich hoffe sehr dass wir unsere Zusammenarbeit im nächsten Jahr fortsetzen können. Wovon das abhängt??? Von Ihnen liebe "Tierschutzfreunde" , Hundebesitzer und Unterstützer. Denn was ich hier berichte kann nur funktionieren wenn wir wieder genug Spenden bekommen um das Projekt weiterzuführen.

Danke für Ihre Hilfe