Oliver nicht mehr vermittelbar


Update 07.02.2018 Oliver ist aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht mehr ins Ausland vermittelbar. Sein Herz würde den Flug nicht überstehen.

Unsere Tierschützerin Xristina wird ihn bis zu seinem Lebensende bei sich aufnehmen und pflegen.


Geschlecht: Rüde
Alter: geb. ca. 2007/2008

Größe: ca. 35 cm     Gewicht: ca. 10 Kg

Kastriert: ja     Kinder: ja    andere Hunde: ja   Katzen: ja

MKK-Test: negativ

Aufenthaltsort: in Pflege bei Xristina auf Rhodos

Danke an Tanja Kopp die meine Patenschaft übernimmt!

Danke an Christiane Bombacigno die eine Teilpatenschaft übernimmt!

Oliver hatte mehrfach seinem Besitzer angekündigt, dass er in Rente gehen möchte und dies nun nach jahrelanger Treue verdiene. Doch den Schäfer interessierte das nicht; Oliver musste tagein tagaus weiter Schafe bewachen. Sein Lohn überall die Jahre war trockenes Brot, dass kostete ihn einige Zähne. Die müden Knochen lagen auf harten Steinen, angebunden in der Hitze des Südens an einer kurzen Eisenkette. Man kann die Spuren immer noch sehen. An den Beinen wo sein Betonbett war, waren die Knochen durchgelegen und offen. Das Wasser abgestanden und grün, denn der Schäfer war beschäftigt und hatte schließlich keine Zeit es täglich auszuwechseln. Manchmal kam er eine Woche lang nicht in die Berge um nach dem Rechten zu sehen und Oliver wartete in der Einsamkeit. Angst hatte er schon lange nicht mehr. Alles was er hatte war der Wind und er hörte ihm zu. Der Wind hörte wie traurig Oliver all die Jahre war, dass er nie spielen durfte mit all den anderen Hunde wo er geboren war. Was war aus ihnen geworden fragte er den Wind? Doch der Wind konnte ihm darauf keine Antwort geben. Er sprach Oliver Mut zu: wenn der Schäfer kommt um nach dir zu sehen, dann lenken wir ihn ab und du rennst so schnell deine müden Beine dich tragen. So kam der Tag und der Schäfer war unvorsichtig und Oliver rannte und rannte und versteckte sich so gut, dass der Schäfer ihn nicht mehr fand. Er suchte wahrscheinlich nicht einmal nach Oliver, es war ihm egal.
So tauchte Oliver eines Morgens bei Sabrina, völlig erschöpft vor ihrem Reisebüro auf, in der Hoffnung etwas Fressbares zu finden.
„Es war Liebe auf den ersten Blick!“
Ein Jahr ist das nun schonwieder her und wir haben leider erst heute von Oliver erfahren. Mittlerweile geht es dem „Gentleman“ richtig gut. Er hat top Blutwerte und sein Darm hat sich an Hundefutter gewöhnt, die Liegeschwielen und Wunden gehören der Vergangenheit an.
Jetzt suchen wir für den völlig unkomplizierten Hundesenior einen Altersruheplatz bei einem älteren Ehepaar, oder einen anderen etwas ruhigeren Verwöhnplatz. Gerne dürfen weitere Haustiere vorhanden sein, denn Oliver ist einfach ein ganz, ganz lieber Hundesenior. Er sucht ein ebenerdiges Zuhause, da Ihm das Laufen im Moment sehr schwer fällt.