Flugpate werden


Urlaub auf Rhodos..

und das oft lang ersehnte Ticket in die Freiheit für viele Vierbeiner.


Weitere Informationen finden sie zum herunterladen unter "Downloads"


Mit jeder Hundeseele die Interessenten für eine Adoption oder eine Pflegestelle findet, freuen wir uns natürlich sehr. Doch oft stellt sich die Frage, wie kommt das Tier nach Deutschland?

 

Jeder Platz zählt und kann für ein anderes Tier "Leben zu dürfen" bedeuten.

 

 

WIR, das Team "Die 4pfotenretter" haben es uns zur Aufgabe gemacht , Tiere von einer UrlaubsINSEL Rhodos zu retten und wir sind somit auf tierliebe Menschen angewiesen.

 

Leider können unsere Hunde nicht alleine ihre Pässe am Flughafen auf Rhodos vorzeigen und sich selber einchecken, auschecken und den sehnsüchtig wartenden Familien in die Arme springen, deshalb sind unsere Vierbeiner und auch wir Tierschützer auf FLUGPATEN angewiesen. Diese Aufgabe können Menschen übernehmen die ein Herz für Auslandshunde in Not haben, Tieren ein schönes und sicheres Leben zu ermöglichen.

 

Und das kostet es Sie? "NIX!" nur ein einfaches "Ich mache das!"


5.07.2015, 22:43 Uhr

Flugpaten 9. 7 .2015  Rhodos- Frankfurt:

Liebe Antonia und alle die einmal wissen wollen wie es so ablief als Flugpaten! 

Wir kommen an den Flughafen und die Hunde mit ihren Pflegemamas sind schon da. Alles wird geregelt vom einchecken bis zur Abgabe.  Die für uns fremden Leute sind supernett und herzlich. Sie bleiben dort bis alles erledigt ist. Man  spendiert uns sogar noch Kaffee und Getränke. Sehr gastfreundlich aber das sind die Griechen sowieso. Ja die Karla Pflegemutti ; eine ganz Liebe ist sogar mit einem Griechen verheiratet. Ein großes Lob all denen die so etwas leisten und die armen  Tiere aufnehmen.  Das ist mit Geld nicht zu bezahlen. Nein sie stecken ihr ganzes Herzblut darein. Wir würden jederzeit wieder Flugpaten machen und werden es bestimmt auch tun. Wenn ich daran denke wie schön alles abgelaufen ist. Auch hier in Deutschland am Flughafen war es ein  Erlebnis.  Die Hunde waren in einem extra Raum und betreut durch einen  Flughafenangestellten bis zur Abholung. Und draußen standen  die  neuen  Besitzer mit einem Schild in der Hand mit den Namen der Hunde und ich bekam sogar noch einen Blumenstrauß als Dankeschön.  Wenn ich zurück denke überkommt mich immer ein Schauer. So eine herzliche Übernahme der Tiere. Ein großes Lob auch an die Organisation 4Pfotenretter. Das war alles super organisiert. Ich wünsche allen viel Kraft und Liebe für die Tiere.


Bericht vom 17.6.2015

Eine wunderbare und intensive 5 Tage Couchingreise auf Kos mit einem Happy End für 3 arme Hunde, die genau wie unsere Hunde von Rhodos die Schattenseiten ihres Daseins erfahren haben.
Nun aber sind sie auf dem Weg in ein besseres, artegerechtes, glückliches  Leben.
Tätig als Tierschützerin auf Rhodos habe ich die letzten Jahre viele Erfahrungen sammeln können und bin sehr dankbar darüber. Allerdings bei Beratung und informieren der Flugpaten konnte ich größtenteils auch „NUR“ aufgrund meines Wissens, den Erzählungen und den Erfahrungen berichten.
Im Februar brachten wir von Rhodos 7 Hunde mit nach Deutschland und es war so aufregend alles Organisatorische, und auch Emotionale zu erleben. Es ging alles Hand in Hand, ohne groß Worte zu verlieren, wusste jeder Helfer auf Rhodos was er tun musste.
Mit dem Wissen wie wichtig Flugpaten in der Kette der Rettungsmaßnahmen sind, wollte ich meine Seminarreise nicht ohne Hilfestellung beenden.
Durch Marion Seehofer bekam ich den Kontakt zu Animal Rescue Vangelis Z.O.E.K.Greece Kos und Animal Reccue Kos.
Schnell war eine schwarze Schönheit gefunden, die auf mein Ticket in die „Freiheit“ so nenne ich es immer, reisen sollte.  Ein weiterer Verein auf der Insel ansässig brauchte ebenfalls Hilfe und wir nahmen noch 2 weitere kleine Hunde auf unser Ticket mit, denn mehr ist es wirklich nicht.
Diesmal waren wir ja auf Kos ganz normale Flugpaten und so waren wir in das Organsisatorische, der beiden Vereine voll eingebunden.
Am Flughafen Ausschau haltend sah ich Vangelis und erkannte ihn durch die großen Flugbox. Winkend machte ich mich bemerkbar und ein Lächeln durchzog des Griechens  freundliches Gesicht.
Vangelis, so heißt der Mann, der sich so aufopferungsvoll für die Tiere auf Kos einsetzt. Ein netter und sehr freundlich, englisch sprechender Mann, wo schnell auf beiden Seiten die Chemie stimmte. An seiner Seite Katharina, die ihn gefahren hatte und ihm wohl ab und an beim Alltäglichen hilft, wenn sie kann. Auch sie war eine äußerst sympathische junge Frau, die über 100 Katzen  bei sich beherbergt.
Vangelis rief die 2 anderen Tierschützer des Vereins zu sich und so waren es dann 3 Hunde, die in ihren Boxen warteten, auf das was wohl da passierte.
Alles war so und noch viel besser, wie es mir die Urlauber im Vorfeld beschrieben. Alle Tierschützer waren pünktlich. Alle umsorgten uns und checkten die Tiere ein. Wir mussten nichts machen, außer die absolut korrekten Impfausweise in Empfang nehmen und verstauen.
Ein Küsschen rechts, ein Küsschen links,…immer wieder Danksagungen für die Hilfe und freundliche Worte , und im Anschluß noch 2 Kaffee von einem Vangelis, der selbst nicht ausreichend Geld zur Verfügung hat .
Im Flieger dann, immer wieder in Gedanken an die Hunde, die im Frachtraum, in ihren Boxen saßen und mit Sicherheit verängstigt waren, weil sie ja nicht wissen was da los ist.
Erst als die Hunde in Deutschland durch das Rolltor geschoben wurden, ließ meine Nervosität nach.
Es ging ihnen gut!
Ich holte einen Kofferwagen und mein Mann wartete bei den Hunden. So luden wir die Hunde mit ihren Boxen darauf und steuerten glücklich nach draußen in den Empfangsbereich des Düsseldorfer Flughafens, wo sich alle ehrenamtliche Helfer aufhielten und mit Sicherheit ebenfalls aufgeregt warteten.
Man begrüßte sich, Bilder wurden gemacht und 3 Hunde und ihre Helfer gingen jeder für sich glücklich in ihre eigenen Leben.
Ich kann nur bestätigen, es ist ein tolles Erlebnis und es war viel schöner, positiv aufregender  mit vielen tollen Momenten wie mein Mann und ich es uns vorgestellt hatten.
Vielen Dank auch von unserer Seite für diese tolle Erfahrung und für den reibungslosen Ablauf.
Danke an euch alle und unsere besondere Hochachtung gilt Vangelis, der ein großes Herz für Tiere in Not besitzt.
P. S. Vangelis kennt sogar die Anastasia vom Tierheim auf Rhodos und unsere Tsampika persönlich und die tolle Gruppe von Cellagon hat eine nicht unerhebliche Summe gesammelt und dem Verein auf Kos wurde diese auch überreicht ,um den Tieren vor Ort auf Kos zu helfen.

 

DANKE
eure Antonia


Viele mögen sich jetzt wundern....

Was wäre so ein schöner Urlaubsort, wenn es keine Tierschützer gäbe, die sich um die Vierbeiner kümmern würden?

Sie würden noch mehr Tiere sehen und erleben, die an den Hotelanlagen einen Unterschlupf fanden, oder vergiftete Tiere, elendig verendet durch Vergiftung, weil sie das Urlaubsbild stören.

Alles was Sie machen müssen ist:    uns über Ihren Flug informieren!

Datum, Uhrzeit, Zielflughafen, Flug-und Reisegesellschaft und Ihre Flugnummer mitzuteilen . Die Hunde werden am Flughafen in Rhodos von unseren ortsansässigen Tierschützern an euch übergeben mit allen notwendigen Papieren, Impfungen und Untersuchungen und werden auch von den Tierschützern zusammen mit Ihnen eingecheckt .

 

Endlich und lang herbeigesehnt...Der Start in ein neues Leben!

 

In Deutschland bringen Sie die Hunde dann mit dem eigenen Gepäck in die Empfangshalle und übergeben die Tiere Ihren Familie, oder uns persönlich.

Das war es dann auch schon!

Leider gestaltet sich die Suche nach tierlieben Leuten, die sich als Flugpaten anbieten, teils sehr schwierig und somit müssen Hunde, die schon Interessenten haben und austeisefertig sind, viel zu oft viel zu lange warten. Mit jedem Tag den ein Hund auf Rhodos bleibt, steigt die Gefahr an etwas zu erkranken oder andere schlimme Dinge passieren. Somit sind wir auf "SIE" liebe Urlauber angewiesen! Es tut nicht weh, es ist für einen guten Zweck und kostet bis auf ein wenig Engagement "GAR NICHTS!"

 

Bitte teilen Sie den Hilferuf , legen Sie ihn in Reisebüros ect. aus, meldet euch oder wenn ihr selber fliegt, einfach eine kurze Info, wir melden uns gerne zurück!      

In großer Hoffnung auf viele Flugpaten und tolle Erlebnisse, denn das ist es ganz gewiss ;-)

..und keine Sorge, bevor die Tiere eingecheckt werden, werden sie lange und sehr liebevoll gepflegt und versorgt, dazu wurden viele Kosten übernommen..

NIEMAND möchte, dass Sie mit dem Tier einfach am Flughafen stehen bleiben ;-)

Wir wünschen einen erholsamen Urlaub auf Rhodos & einen angenehmen Heimflug